Digitalisierung

 

Keine Angst vor der Digitalisierung!

Der sogenannte digitale Wandel macht vielen Menschen Angst, oder man will sich nicht damit beschäftigen, oder erkennt keinen Nutzen darin. Was meint man denn mit Digitalisierung?

Dazu frage ich Sie: Haben Sie schon einmal online eingekauft oder online Rechnungen bezahlt?

Und haben Sie schon einmal etwas gekauft, nachdem am Bildschirm die Werbung kam: Das könnte Sie auch interessieren?

Eine Frage noch: Haben Sie ein Smartphone – und nutzen es nicht nur zum Telefonieren?

Wir haben fast alle schon die Erfahrung gemacht, dass man schneller und effizienter ist, wenn man digitale Medien benutzt. Nicht nur, und sicher nicht aus Selbstzweck, aber dort wo sie für uns passen.

Wir ziehen sehr viel Nutzen daraus, dass wir Systeme und Daten miteinander verbinden. Wir schlagen nicht mehr im Brockhaus nach, wenn wir etwas wissen wollen. Den gibt es nicht mehr, seit es Wikipedia gibt. Und wir kaufen nur mehr wenige Straßenkarten. Dafür nutzen wir oftmals google Maps oder ein Navigationssystem am Handy.

Die Herausforderung für uns als UnternehmerInnen ist zu erkennen, wie können wir das, was wir und unsere Kunden so selbstverständlich nutzen, auch selber anbieten können. Beispielsweise auf unserer Webseite, im Newsletter, im online shop, über soziale Medien etc.

Wer das nicht tut, schaut schnell alt aus. Als Unternehmen schaut man alt aus, wenn man auf die Trends der Zeit verzichtet. Und wer als Unternehmen alt ausschaut, ist nicht mehr lange dabei. Das ist eine beinharte Realität. Wer nicht mehr weiß, was die Kunden wollen, den wollen die Kunden nicht mehr. Wir alle kennen diese Sprüche: Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit. Denn unsere Kunden, unsere Umwelt, die gehen mit der Zeit.

Das kann ich als einzelnes Unternehmen nicht aufhalten, das kann ich nicht verändern. Und wenn ich mir noch so felsenfest erkläre, dass die Leute doch eigentlich dieses und jenes wollen. Das ist Blödsinn. Was die Kunden wollen, das bestimmen allein die Kunden. Das einzige, das ich verändern kann, das bin ich selbst. Und das ist schwer genug! Zur Veränderung braucht es Mut und Anstrengung. Das Gute ist: Wir haben alle schon mal bewiesen dass wir das können! Wir haben alle immer wieder mal was Neues probiert, was Neues gelernt. Und danach oft festgestellt, dass uns das Neue Erleichterung und Bequemlichkeit bringt. Oder Effizienzsteigerung. Oder sogar Spaß macht!

Falls Sie jetzt bemerken, es gibt eine große Diskrepanz zwischen Sollen und Tun; oder sie wissen gar nicht wo und wie Sie anfangen können und was sie denn wirklich brauchen …

dann nehmen sie Hilfe in Anspruch!

 

Als zertifizierte Digitalisierungsberaterin (CDC) bin ich ermächtigt, geförderte Potentialanalysen zu Digitalisierungstrends sowie Schwerpunktberatungen zum Thema Geschäftsmodelle und Prozesse durchzuführen.

Die Wirtschaftskammer Österreich fördert kleine und mittlere Unternehmen (KMU) – die WKO-Mitglied sind – noch bis Ende 2018 in einer Digitalisierungsoffensive. Dazu gehören der kostenlose online Status Check, Potentialanalysen mit zertifizierten BeraterInnen sowie Schwerpunktberatungen. Die Förderhöhe beträgt für die Potentialanalyse 100% und für die Schwerpunktanalyse 50% (max. 1.000 €).

Auf der Wirtschaftskammerseite KMU Digital können sie selbst online und kostenlos einen Test durchführen. Hier werden verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens abgefragt, wie sehr oder wie wenig agieren sie digital. Mit diesem Selbstcheck erhalten sie einen guten Überblick über die Trends unserer Zeit und quasi eine Auswertung, wie sehr sind sie am Puls unserer Zeit. Sind sie ganz vorne dabei, oder sind sie eher ein Veränderungsmuffel.

Darauf aufbauend können sie im persönlichen Gespräch mit ausgewählten BeraterInnen eine Potentialanalyse durchführen. Individuell für sie und ihr Unternehmen, was könnten nächste Schritte sein. Welche digitalen Trends wären ein Potential auch für ihr Unternehmen. Und umgekehrt: welche Trend stellen ein Risiko für sie dar und gefährden ihr Unternehmen, so wie es jetzt ist. Diese Potentialanalysen werden zu 100% gefördert, sie sind also kostenlos.

Dann können sie noch weitere Beratungen und auch Ausbildungen in Anspruch nehmen. Und zwar für die Bereich IT Security und Datensicherheit, eCommerce und Social Media sowie für den Bereich Geschäftsmodell und Abläufe.

Ich lade Sie ein, nutzen Sie die Chance bis zu 4.000,- Euro Fördergelder zu lukrieren.

 

So kommen Sie zu Ihrer Förderung:

  • Um die Förderung zu beantragen, öffnen Sie die Webseite www.kmudigital.at.
  • Klicken Sie im Menü auf „Förderprogramm“(Punkt 1) und dann auf „Online Status-Check“. Bitte füllen Sie den Online Status-Check vollständig aus, da dies Voraussetzung für die Förderung der Potentialanalyse ist.
  • Klicken Sie anschließend auf „Anmeldung zur geförderten Beratung“ und melden Sie sich dann mit Ihren WKO-Zugangsdaten an. Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich gleich an dieser Stelle mit Ihrer WKO-Mitgliedsnummer registrieren.

Nach der Anmeldung werden Sie möglicherweise darauf hingewiesen, dass Sie keine Administratorenrechte besitzen. Bitte wenden Sie sich an die Person in Ihrem Betrieb, die die WKO-Zugänge verwaltet. Falls Sie selbst Ihren Zugang verwalten, können Sie an dieser Stelle einen Administratorzugang beantragen. Füllen Sie hierzu das Formular aus, drucken es aus, unterschreiben es, scannen es wieder ein und laden das PDF Dokument dann auf dieser Seite hoch. Es dauert unterschiedlich lange, bis diese Berechtigung freigeschaltet wird (meistens mehrere Stunden). Achtung: man bekommt unter Umständen keine E-Mail Benachrichtigung, wenn die Freischaltung erfolgt ist. Probieren Sie es daher spätestens am nächsten Werktag nochmals.

  • Sie befinden sich nun auf der Seite, wo die Potentialanalyse beantragt werden kann. Füllen Sie auch hier alle Felder aus und wählen Sie bei Berater „Anna Malleier-Obermair“ aus. WICHTIG: Das Bundesland Niederösterreich muss ausgewählt werden, da nur BeraterInnen des ausgewählten Bundeslandes geladen werden.
  • Klicken Sie am Ende auf „Antrag absenden“. Der Antrag wird geprüft und ich bekomme eine Benachrichtigung, wenn die Förderung genehmigt wurde. Ich werde Sie dann so schnell wie möglich für einen Termin kontaktieren.